Wie kann PySerial und Esptool auf einem Mac OS X El Capitan zum flashen einer neuen Firmware für den ESP8266 installiert werden?

Wie kann das Flashen eines ESP8266 von einem Mac laufen?

Wie hier beschrieben brauchen wir pyserial und esptool. Die werden wie folgt installiert:

miniterm

Flashen einer neuen Firmware

Erster Versuch soll mal die MicroPython Firmware von hier sein.

So nun kann die Firmware geflasht werden. Dazu das Archive downloaden und in das Verzeichnis des esptool kopieren.

Vor dem Flashen muss der ESP noch in den Flash Modus geschaltet werden. Dazu den GPIO 0 auf Masse mit einem Pullup von 1KOhm gegen Plus schalten.

Dann das flashen starten:

Ok, das Flashen hat geklappt. Nun den Pin GPIO 0 wieder mit einem 10 KOhm an Plus 3,3 Volt legen und starten.

Nun mit einem Terminal Programm verbinden:

und schon haben wir MicroPython auf dem ESP. Ein erster Check mit

Oder ein Soft-Reset mit den Tasten Ctrl+D ausführen:

Welche Firmware ist noch gut? Oder welches Python Script ist nützlich?

Raspberry Pi: Linux kernel is now 4.0

Seit ein paar Tagen gibt es den neuen Linux Kernel 4.0.

Grund genug eine neue Firmware auf dem Raspberry PI einzuspielen:

firmware update raspberry pi

More Linux …

Wie kann die neue OpenWrt Version Barrier Breaker 14.07 auf einem TP-WR703N und anderen installiert werden?

Vor 6 Wochen, genau am 2.10.2014 wurde die Version Barrier Breaker 14.07 von OpenWrt veröffentlicht.

Nach einem Jahr, gibt es nun eine neue Version mit vielen Updates (Linux kernel updated to version 3.10…) und Sicherheitsupdates (Security updates for OpenSSL & PolarSSL, fixes for packages depdending on curl, ix a long standing ath9k deadlock bug…), die Liste ist lang.

Nun ist es an der Zeit, den Router TP-WR703N von Version 12.09 auf 14.07 upzudaten. OpenWrt läuft auf vielen Routern, die Anleitung gilt dann genauso, nur muss einen andere Firmware Datei hochgelagen werde.

Das ganze ist in ca. 15 min unter der Gui von LuCI 0.11.1 wie folgt zu tun:

1. Anmelden an LuCI

Luci Anmeldung… und (optional) vorhandenen Status und Version ausgeben. Dazu auf Status – Übersicht gehen:
Status Übersicht

2. Sicherung anlegen

Auf System – Backup / Firmware Update gehen und einmal auf “Sicherung erstellen” klicken. Es wird eine Sicherungsdatei erstellt, für alle Fälle.
Sicherung Openwrt

3. Updaten

Auf der System – Backup / Firmware Update gehen und den Haken bei “Konfiguration behalten” setzen. Sonst sind alle Einstellungen verloren. Dann auf “Durchsuchen” klicken und die Datei (openwrt-ar71xx-generic-tl-wr703n-v1-squashfs-sysupgrade.bin) die zuvor von hier runtergeladen wurde auswählen und auf “Firmware aktualisieren” klicken.

Es kommt dieser Dialog…
Firmware update
Nach ein paar Minuten ist alles ok, und es meldet sich der Anmelde Dialog von Luci:
Luci anmeldung

4. Version ausgeben

Nun können wir nach Status – Overview gehen und sehen das die neue Version 14.04 installiert wurde.
Status openwrt

Wer das update über Befehlszeile durchführen möchte, schaut hier.

OpenWrt scheint jetzt auch schneller zu laufen.

Raspberry Pi: Neue Firmware vom 17.10.2014 (Version 3.12.30) installieren

Vor ein paar Tagen ist eine neue Firmware für den Raspberry Pi erschienen. Wie kann die installiert werden? Wie kann die installierte Version angezeigt werden?

Am einfachsten benutzt man den update Befehl sudo rpi-update mit dem Hexxeh updater. Wenn es eine neue Firmware gibt, wird die in ein paar Minuten installiert. Wenn die Firmware schon aktuell ist, wird auch eine Meldung ausgegeben.

So läuft der Updateprozess:

Wie oben steht, ist nun noch ein sudo reboot nötig und die neue Firmware ist aktualisiert.

Ist die Firmware schon aktuell, gib es folgende Meldung:

Aber wie kann nun die aktuelle Version angezeigt werden?

Mit

Ergebnis:

Oder auch mit mehr Details:

Ergebnis:

Dabei ist der lange Sting hinter Version der Hashwert der Version.

Sollte der rpi-updater nicht vorhanden sein, kann er leicht wie auch hier beschrieben mit

installiert werden. Er wird dann diese Abhängigkeiten, wie in dieser Mindmap verwenden:
rpi-update

Die aktuellste Firmware gibt es auf Github. Dort gibt es auch die Beschreibung, was es neu gibt. Zitat:”

Neue Firmware 1.24.000 (9.2013) für Telekom Speedport 921V erschienen.

Für das Speedport 921V gibt es eine neue Firmware.

Diese Änderungen gibt es in der
Firmware V 1.24.000

– Optimierung IP-basierte Telefonie
– Optimierung Entertain

Was auch immer das sein soll. Optimierung!

Erster Quicktest, Internet und Tel. läuft.

(Update) Die eingestellten Port Weiterleitungen werden schon mal “vergessen” und auf andere Rechner weitergeleitet 🙁

Flashen des TP-Link TL-WR703N mit OpenWrt über den seriellen Port und einrichten der Luci Gui

Durch das flashen des TP-Link TL-WR703N mit einem Image unbekannter Herkunft,
hatte das schöne Teil leider seinen Geist aufgegeben.

Es kann aber wiederbelebt werden, aber nur über die Serielle-Schnittstelle die nicht nach draußen geführt ist.
Also musste ich doch die drei Kontakte nach draußen führen. Nach dem öffnen des Geräts, und freilegen der Platine,
sind die drei Kontakte (TX, RX, Masse) schnell lokalisiert, dank der guten Fotos auf http://forums.openpilot.org/blog/52/entry-92-unbrick-wr703n-wifi-router/

Eine gute Anleitung ist hier zu finden

http://wiki.villagetelco.org/index.php?title=Building_a_Serial_Port_for_TL-WR703N
und auch
http://www.bitzof.me/doku.php?id=electronics:wr703n:unbricking

Das größte Problem dabei ist an die kleinen Kontakte, passende Drähte anzulöten. Die Kontakte sind wirklich nur ca. 0,4 mm klein. Gefühlt 0,0000001 mm.
Ein Kollege hatte noch den passenden Draht, der wirklich dünner als ein Haar ist und konnte mir einen Meter überlassen.

Also die Brille gesucht und es hat beim ersten Versuch geklappt.

Das war der komplizierteste Teil.

Um den Mac zu schonen, habe ich das flashen der neuen Firmware auf einen alten Windows-Rechner gemacht.

Was war nötig alles nötig?

1. Den seriellen to USB Adapter cf20… an den WR-703N anschließen:

PIN 4 TX an WR TX
PIN 5 RX an WR RX
PIN 6 GND an WR GND

Achtung! Nicht RX an TX und TX an RX .so wie sonst, dann klappt es nicht und das Terminal Fenster bleib schwarz.

2. Treiber für den cf20 von geladen.
Der Treiber richtet einen virtuell COM Port ein. Port in den Systemeinstellungen auf 115200/8/N/1/XON-XOFF stellen.

3. Putty laden und seriell Einstellungen auf: 115200/8/N/1/XON-XOFF

4. TFtp Server von laden und neue OpenWrt Firmware (openwrt-ar71xx-generic-tl-wr703n-v1-squashfs-factory.bin) in das Verzeichnis kopieren.
Habe den langen Namen noch gekürzt, in firm.bin.

Install Verzeichnis des TFTP32 Server
Install Verzeichnis des TFTP32 Server

Einstellungen des TFTP Servers
Einstellungen des TFTP Servers

5. Rechner IP Adresse setzten 192.168.1.100. Unter Netzwerkverbindungen-Lan-Verbindung-Allgemein-Eigenschaften-Internetprotokoll-Eigenschaften-Folgende-IP-Adresse verwedne-IP-Adresse.
Wichtig: Verbindung vom Rechner zum WR703N per Ethernet nicht vergessen!

6. Nach verbinden des WR-703N hat man max. 1 Sekunde zeit, im Terminal “tpl” und Enter einzugeben um auf dem Prompt zu kommen.
Beim dritten Versuch hat es bei mir geklappt. Wenn hornet> angezeigt wird, hat man gewonnen.

7. Dann folgende Befehle eingeben:

hornet> tftpboot 0x81000000 openwrt-ar71xx-generic-tl-wr703n-v1-squashfs-factory.bin
hornet> erase 0x9f020000 +0x3c0000
hornet> cp.b 0x81000000 0x9f020000 0x3c0000
hornet> bootm 9f020000

flash

Lösch Befehl
Lösch Befehl

und warten bis alles abgeschlossen ist. Dann Enter drücken und der OpenWrt-Prompt mit OpenWrt-Logo erscheint.

8. Ethernet verbinden. Mit Telnet 192.168.1.1 verbinden und wenn der OpenWrt Prompt kommt,
das Passwort setzen mit passwd. Ab dann ist kein Telnet mehr möglich. Neu verbinden mit SSH.

9. Eine andere statische IP vergeben, die im Namensraum vom DNS Server des Internet Routers liegt vergeben.

10. Per SSH anmelden und das Netzwerk einstellen: /etc/config/network

config interface 'lan'
option ifname 'eth0'
option type 'bridge'
option proto 'static'
option ipaddr '192.168.2.123' # feste statische Adresse des Routers
option netmask '255.255.255.0'
option ip6assign '60'
option dns '8.8.8.8' # Adresse des Google dns, oder anderen
option gateway '192.168.2.1' # Adresse des gateway

reboot
Ethernet Kabel an Router anschließen.
ping wenzlaff.de
muss erfolgreich laufen

11. Dann die Web-Gui luci installieren
opkg update
opkg install luci luci-i18n-german luci-theme-bootstrap

12. Web Server starten
/etc/init.d/uhttpd start
und damit es beim nächsten start automatisch läuft:
/etc/init.d/uhttpd enable

13. Im Browser die feste statische Adresse aufrufen und anmelden mit User: root und den vergebenen SSH Passwort anmelden.

Bildschirmfoto 2013-07-11 um 21.53.08

Bildschirmfoto 2013-07-11 um 21.53.45

Neue Firmware für das Speedport W 921V in der Version: V 1.21.000 erhältlich

Es gibt für das Speedport W 921V eine Firmwareänderungen in der Version: V 1.21.000

Was soll neu sein?

-Optimierung Internet-Telefonie (u.a. DTMF-Nachwahl bei Sprachbox)
-Stabilisierung WLAN-Verbindungen bei Einsatz von Realtek WLAN-Adaptern
-Optimierung LAN-Switch bei Einsatz von Apple-Geräten (z.B. Airport Express)

Download von der Seite der Telekom.

Erster Quicktest: läuft