Wie kann das Zest 2.0.0 Plugin (dot4zest) für Graphviz DOT unter Eclipse 4.4 Luna auf einem Mac OS X installiert werden?

Für Eclipse gibt es ein schönes Plugin (dot4zest) zum bearbeiten von DOT Dateien. Wie kann der DOT-Editor installiert werden?

Zuerst das Plugin über den Eclipse Marketplace installieren. Einfach nach zest suchen und das Graphviz DOT for Zest (dot4zest) 2.0.0 installieren:
zest plugin

Dann auf dem Mac, Graphviz installieren. Auf der Konsole mit:
sudo port install graphviz Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anleitung, Eclipse, iMac, Mind Map, OS X | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

FRITZ!Box 7490 erhält neues FRITZ!OS 6.20 vs. TR-069

Es gibt für die Fritz!Box ein neues Update.

Jetzt mit der neuen Auto-Update Funktion. Wichtige Sicherheitsupdates werden nun automatisch installiert. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.

Abschalten kann man die bei Bedarf über Systeme – Update – Auto update.

In diesem Zusammenhang kann man sich auch mal mit TR-069 beschäftigen und evl. die default Einstellungen anpassen. Sehr gut, das die Fritz!Box die Wahlmöglichkeit bietet. Hier mal eine Mindmap als Startpunkt:
TR-069

Veröffentlicht unter Allgemein, Sicherheit | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie kann schnell auf einem Raspberry Pi die Speicherbelegung mit ncdu 1.8 angezeigt werden?

Ncdu ist ein ncurses-basierter Betrachter zu du. Verzeichnisse können schnell durchsucht und die prozentuale Plattenbelegung angezeigt werden (wie du (disk usage)).

Installiert ist das Ncdu mit einem

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install ncdu

Es werden folgende Abhängigkeiten installiert:
ncdu
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anleitung, Linux, Raspberry Pi | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Raspberry Pi B+: Wie kann das Schweizer Taschenmesser xmlstarlet 1.3.1und 1.6.0 installiert und verwendet werden?

Für die Bearbeitung von XML Dokumenten eignet sich gut das Programm xmlstarlet.
xmlstarlet

Das xmlstarlet, kann mit seinen Abhängigkeiten
xmlstarlet wie folgt auf dem rPi installiert werden:

sudo apt-get install xmlstarlet
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anleitung, Linux, Raspberry Pi, Tools | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie kann aircrack-ng 1.2 Beta 3 auf einem Raspberry Pi B+ installiert werden?

Um Schwachstellen im WLAN zu finden, kann ldt. Wikipedia das Tool aircrack-ng.org verwendet werden. Dazu für den Überblick mal eine Mindmap: aircrack Wie kann aircrack nun auf dem rPi installiert und an eigenen System getestet werden? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anleitung, Linux, Raspberry Pi, Sicherheit, Tools | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Modell eingetroffen: Raspberry Pi B+

Soeben ist das Neue B+ Modell vom Raspberry Pi bei mir eingetroffen. Geliefert wurde das gut verpackte neue Modell von der Fa. RS-Online.

Auf den Seiten von RS-Online gibt es auch ein Datasheet, Abmessungen und Schaltplan.

Das will ich mir doch einmal näher ansehen:
20140731-200404-72244035.jpg
Was sofort auffällt im Vergleich zu dem vorgänger Modell sind die 4 USB Ports, die kann man immer gut gebrauchen und der Schacht für die microSD Karte:
20140731-200404-72244939.jpg
Dazu erst mal wie gewohnt eine Mindmap:
rpi_neu
Da die “alten” SD-Karten nicht mehr in dem neuem Modell gehen, eine neue 8 GB microSD Karte Klasse 10 (Inteso für 7,99 Euro inkl. SD-Karten Adapter) gekauft und mit Kali 1.0.6a Linux bestückt.

Einschalten. Geht nicht. Es leuchtet nur die ROTE LED. Keine Netzwerk LEDs leuchten.

Ok, evl. ist das Image nicht mit der neuen Version kompatibel oder beim schreiben ist was falsch gelaufen.

2. Versuch mit dem aktuellen Raspbian Debian Wheezy 1.3.9 Image. Stunden später…

Anmelden mit telnet -ip-addresse- und default Passwort: raspberry erfolgreich.

Die default Einstellungen werden nun alle geändert mit:

raspi-config

Dann noch mal alles updaten mit:

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get clean
sudo rpi-update
sudo ldconfig
sudo reboot

Ok, der rPi B+ läuft nun auch. Die Rote LED ist immer an und die grüne LED leuchtet auch bei Schreibvorgängen. Die grüne und gelbe Netzwerk LED leuchten auch wie gewünscht.

Bis jetzt sieht alles sehr gut aus. Bei Gelegenheit werde ich mal einen WLAN-Stick anschließen um zu sehen, wie sich die neuen USB 2.0 Buchsen so machen…

Veröffentlicht unter Raspberry Pi | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Wie können die Beziehungen installierter Packages grafisch auf dem Raspberry Pi mit debtree erzeugt werden?

Die Abhängigkeiten der installierten Packages auf dem Raspberry Pi sind manchmal sehr umfangreich. Aber man kann diese Abhängigkeiten gut grafisch anzeigen bzw. ausgeben. Hier mal ein Beispiel vom Package openssl:

openssl
Und hier noch ein etwas umfangreicheres Beispiel, ich habe keine Mühe gescheut mit ssh
ssh
Wie kann so ein Diagramm erzeugt werden?
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Linux, Raspberry Pi | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie kann auf einem Raspberry Pi Graphviz (2.26.3) installiert und mit DOT genutzt werden?

Warum den Raspberry Pi nicht für die Erstellung von schönen Grafiken verwenden?

Graphviz kann auf dem rPi schnell installiert werden mit:

sudo apt-get update && upgrade
sudo apt-get install graphviz

Nach der Installation die Version checken mit

dot -version

es werden auch einige weitere interessante Infos ausgegeben:
Bildschirmfoto 2014-07-27 um 16.17.15
Es ist zwar nicht die aktuellste Version, die ist derzeit 2.38 (vom 13. April 2014) aber es reicht für erste Versuche immer. Wer mehr will, muss die aktuellste Version aus den Source-Code erstellen.

Mit Graphviz können aus DOT Dateien schönen Diagramme erzeugt werden. Mit DOT konzentriert man sich auf den Inhalt und Graphviz macht das Layout. DOT hat eine einfache (C ähnliche) Syntax. Hier erst einmal eine Mindmap zu DOT:
dot

Z.B. die Datei:

digraph Diagramm {

node [fillcolor="#EEEEEE"]
node [style=bold]
edge [color="#31CEF0"]
DOT -> Beschreibungssprache
DOT -> Beispiel
DOT -> "Darstellung von Graphen"
DOT -> Interpretiert
DOT -> URLs -> Graphiz
URLs -> "DOT Language"
}

Kann mit folgenden Befehl

dot -T png -o test-dot-diagramm.png test-dot-diagramm.dot

dieses Diagramm erzeugen:

test-dot-diagramm

Oder die gleiche Datei mit einem anderen Renderer (fdp):

fdp -T png -o test-dot-diagramm.png test-dot-diagramm.dot

test-dot-fdp-diagramm

Der circo Renderer ist auch nicht schlecht. Dazu noch die Größenangabe
graph [size="10.3, 5.3"] ergänzen und erzeugen mit:

circo -T png -o test-dot-diagramm.png test-dot-diagramm.dot

Folgendes Diagramm wird erstellt:
test-dot-diagramm

Eine schöne Anleitung für weitere Nutzung gibt es auf deutsch oder noch ausführlicher in englisch.

Veröffentlicht unter Anleitung, Mind Map, Raspberry Pi | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie kann mit dem Raspberry Pi eine grafische Netzwerk Protokollanalyse mit ntop v.5.0.1 erstellt werden?

Network top ist ein Tool welches Netzwerkverkehr mitschneiden und analysieren kann. Ntop bringt einen eigenen Webserver mit und erzeugt schöne Grafiken.

Auf einem Raspberry Pi kann es schnell installiert werden mit:

sudo apt-get install ntop rrdtool
chmod 755 /var/lib/ntop
chown -R nobody:nogroup /var/lib/ntop/rrd

Während der Installation kommt dieser Dialog wo man die Schnittstelle eth0 angeben kann: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Raspberry Pi, Sicherheit, Tools | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie kann das klassische Tool, nmap Version 6.46 zum Analysieren eines LANs (und auch WLANs) auf einem Raspberry Pi installiert werden?

Habe schon in einigen Beiträgen von nmap berichtet. Heute wird die Installation und erste Befehle für den Raspberry Pi beschrieben.

Die Aktuelle nmap Version 6.46 braucht nicht aus den Sourcen compiliert werden, da es für den rPi fertige Packages gibt.

Also erst das System auf den aktuellen Stand bringen und nmap installieren:

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install nmap

Nach ein paar Minuten ist nmap installiert. Erster Test, ausgabe der nmap Version:

nmap -version

Das Ergebnis:
Bildschirmfoto 2014-07-22 um 20.19.37

So, jetzt den ersten Scann aller vorhandenen Adressen, aber nur auf eigene Netzwerke wie hier beschrieben:

nmap -sP 192.168.2.0/24

Schon werden alle 256 IP Adressen in 8 Sekunden gescannt:

Host is up.
nmap done: 256 IP addresses (15 hosts up) scanned in 8.41 seconds

Oder alle offenen Ports anzeigen mit:

nmap localhost

Oder wenn man das Ziel Betriebssystem ermitteln will, das dauert aber etwas:

nmap -O -v localhost

Und eine Mindmap zu nmap
20130824-082515.jpg

Eine sehr ausführliche deutsche Beschreibung gibt es unter

man nmap

Welche Befehle findet ihr noch nützlich?

Veröffentlicht unter Anleitung, internet, Programmierung, Raspberry Pi, Sicherheit, Tools | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar