.gitignore mal etwas anders

Auf Github gibt es viele Templates für die .gitignore Datei. Für das Erstellen einer .gitignore Datei kann aber auch die Webseite von gitignore.io verwendet werden.
Gitignore mit Gitignore.io für git
Auf dem Raspberry Pi kann man aber auch eine Shell Funktion installieren, dann geht es noch einfacher. Dazu einfach diese Funktion einmal auf der Kommandozeile aufrufen:

Dann steht die Funktion „.gitignore mal etwas anders“ weiterlesen

Quick-Howto: Erzeugung von Makefiles mit cmake auf dem Raspberry Pi

Wir wollen nun mal auf dem Raspberry Pi ein C Programm mit dem Make-Tool cmake auf dem Pi compilieren und linken.

Gemäß Wikipedia ist CMake (cross-platform make) eine plattformunabhängiges Programmierwerkzeug für die Entwicklung und Erstellung von Software.

Dazu erstellen wir ein neues Verzeichnis und legen dort die Builddatei CMakeLists.txt an und führen cmake aus.

Also 1. ein Verzeichnis anlegen und dahin wechseln

2. Erstellen einer C Beispiel Datei start.c mit folgenden Inhalt:

3. Erstellen einer CMakeLists.txt Datei. Achtung Groß und Kleinschreibung genau so. Mit folgenden Inhalt:

Diese Anweisung besagt, das die start.c compiliert werden soll und das das Programm dann startthomas heißen soll.

4. Nun können wir das Projekt konfigurieren mit cmake .

5. Das Projekt übersetzen mit make

6. Nun können wir das erzeugte Programm startthomas ausführen ./startthomas

Hier das Ergebnis: „Quick-Howto: Erzeugung von Makefiles mit cmake auf dem Raspberry Pi“ weiterlesen

Quick-HowTo: Aktuellste cmake Version 3.13.4 auf dem Raspberry Pi selbst compilieren und linken

Im Debian Repo liegt für cmake nicht die neueste Version. Für ein Projekt brauche ich aber cmake mind. 3.13. Deshalb hier eine Anleitung wie die neueste Version von cmake selbst erstellt und installiert werden kann.

Deshalb erst mal die evl. installierte Version von cmake ausgeben: