In 5 Minungen: man to pdf auf dem Raspberry Pi mit ps2pdf aus dem Package ghostscript

Manchmal will man die manpages offline lesen. Da bietet sich das PDF Format an. Eine manpages als PDF kann leicht erzeugt werden mit:

„In 5 Minungen: man to pdf auf dem Raspberry Pi mit ps2pdf aus dem Package ghostscript“ weiterlesen

Nmap Portscanner für Netzwerkdiagnose ;-)

Nmap läuft auch auf dem Raspberry Pi.

Die Aktuelle nmap Version 7.7 braucht nicht aus den Sourcen compiliert werden, da es für den rPi fertige Packages in Version 7.4 gibt.

Also erst das System auf den aktuellen Stand bringen und nmap installieren:

Oder hier die man als PDF zum download und offline lesen.

Oder wer lieber eine GUI haben will, kann mal Zenmap installieren:

in dem Programm gibt es auch einen guten Profile-Editor, mit deutscher Beschreibung der Parameter:

Wie kann man auf dem Raspberry Pi (Linux, Debian) die größten installierten Packages anzeigen?

Wie kann man auf dem Raspberry Pi die größten installierten Packages anzeigen? Einfach auf der Konsole:

eingeben. Die größten Packages werden als letztes angezeigt. Da kann man dann wenn man will das eine oder andere löschen, aber nicht nmap ;-).

Wie können die Beziehungen installierter Packages grafisch auf dem Raspberry Pi mit debtree erzeugt werden?

Die Abhängigkeiten der installierten Packages auf dem Raspberry Pi sind manchmal sehr umfangreich. Aber man kann diese Abhängigkeiten gut grafisch anzeigen bzw. ausgeben. Hier mal ein Beispiel vom Package openssl:

openssl
Und hier noch ein etwas umfangreicheres Beispiel, ich habe keine Mühe gescheut mit ssh
ssh
Wie kann so ein Diagramm erzeugt werden?
„Wie können die Beziehungen installierter Packages grafisch auf dem Raspberry Pi mit debtree erzeugt werden?“ weiterlesen

Wie kann das klassische Tool, nmap Version 6.46 zum Analysieren eines LANs (und auch WLANs) auf einem Raspberry Pi installiert werden?

Habe schon in einigen Beiträgen von nmap berichtet. Heute wird die Installation und erste Befehle für den Raspberry Pi beschrieben.

Die Aktuelle nmap Version 6.46 braucht nicht aus den Sourcen compiliert werden, da es für den rPi fertige Packages gibt (Update: 26.07.2018: aktuell 7.4. obwohl es schon eine 7.7. gibt, aber noch nicht für den PI)

Also erst das System auf den aktuellen Stand bringen und nmap installieren:


sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install nmap

Nach ein paar Minuten ist nmap installiert. Erster Test, ausgabe der nmap Version:

nmap -version

Das Ergebnis:
Bildschirmfoto 2014-07-22 um 20.19.37

So, jetzt den ersten Scann aller vorhandenen Adressen, aber nur auf eigene Netzwerke wie hier beschrieben:

nmap -sP 192.168.2.0/24

Schon werden alle 256 IP Adressen in 8 Sekunden gescannt:

Host is up.
nmap done: 256 IP addresses (15 hosts up) scanned in 8.41 seconds

Oder alle offenen Ports anzeigen mit:

nmap localhost

Oder wenn man das Ziel Betriebssystem ermitteln will, das dauert aber etwas:

nmap -O -v localhost

Manchmal braucht man eine Liste aller Hosts im Netzwerk, das geht so:

nmap -sn 192.168.2.0/24

Und eine Mindmap zu nmap
20130824-082515.jpg

Eine sehr ausführliche deutsche Beschreibung gibt es unter

man nmap

Welche Befehle findet ihr noch nützlich?

Wie kann ich alle erreichbaren IP-Adressen in einem privaten Netzwerk anzeigen?

Das geht mit dem Netzwerk-Analysewerkzeug und Sicherheits-/Portscanner nmap.

Auf der Konsole folgenden Befehl eingeben (IP-Adresse evl. anpassen):

Dieser Ping Scann zeigt nur alle Adressen an die Online sind.
Wer alle angezeigt haben möchte verwendet den List Scann:

Es werden alle Adressen von 192.168.2.0 bis 192.168.2.255 aufwärts gescannt.

Wer nur die Adressenliste haben will, schaltet noch den grep dahinter:

Kennt ihr noch andere Möglichkeiten?

Wie werden alle offenen Ports mit OpenWrt angezeigt?

Mit nmap können die offenen Ports wie folgt ausgegeben werden (nur gegen localhost ausführen):

[root@OpenWrt ~]# nmap localhost

Ausgabe dann z.B.

Starting Nmap 6.01 ( http://nmap.org ) at 2013-08-22 08:20 CEST
Nmap scan report for localhost (127.0.0.1)
Host is up (0.00030s latency).
Not shown: 997 closed ports
PORT STATE SERVICE
22/tcp open ssh
53/tcp open domain
80/tcp open http

Der Port 53 ist für den DNS Server. Details können auch mit
Netstat ausgegeben werden z.B.:

[root@OpenWrt ~]# netstat -plnt

Ausgabe:

Active Internet connections (only servers)
Proto Recv-Q Send-Q Local Address Foreign Address State PID/Program name
tcp 0 0 0.0.0.0:80 0.0.0.0:* LISTEN 1789/uhttpd
tcp 0 0 0.0.0.0:53 0.0.0.0:* LISTEN 1820/dnsmasq
tcp 0 0 0.0.0.0:22 0.0.0.0:* LISTEN 1771/dropbear