Testfreigabe: TWFlug 0.0.1 beta für DUMP1090 zur Auswertung von Flugdaten

Habe ein Java Programm für die übersichtliche Anzeige der empfangenen Flugzeuge erstellt.
Wer einen DUMP1090 Server laufen hat, kann das TWFlug Programm starten.
Es werden bisher folgende Funktione geboten:

  • anzeige der Anzahl der sichtbaren Flugzeuge
  • erstellen einer Log Datei im Fhem Format

Das TWFlug Programm läuft auf unterschiedlichen Plattformen (Win, Linux, Mac…), bisher habe ich Mac OS X Yosemite (10.10.1) getestet. Wer vor der ersten öffentlichen Version am Test teilnehmen möchte, kann mir eine E-Mail senden.

So sieht das TWFlug nach dem Start aus:

TWFlug Programm
TWFlug Programm

Folgendes Fhem-Format wird alle 5 Minuten geschrieben, damit in Fhem Grafiken erzeugt werden können:

Das Programmfenster läßt sich skalieren, so das es auf dem Desktop schön aussieht:

TWFlug klein

Der Quellcode liegt auf GitHub.

Per Java über die Serielle-Schnittstelle auf den Arduino zugreifen mit dem Mac OS X 10.8.4

Wie kann nun über die Serielle-Schnittstelle per Java auf den Arduino mit dem Mac zugegriffen werden?

Wie in dieser Anleitung beschrieben vorgehen.

1. Auf den Arduino den „Hallo Welt“ Sketch laden.

void setup(){
Serial.begin(9600);
}
void loop(){
Serial.println("Hello world");
delay(1000);
}

2. Den RXTX-Treiber in Version >= 2.2pre2 laden. Die 1.7 Version macht mit Mac OS X 10.8.4 Probleme, es kommt die Meldung, das der Port belegt ist.
3. Die zwei Dateien aus dem entpackten Archiv librxtxSerial.jnilib und RXTXcomm.jar in das /Library/Java/Extensions Verzeichnis kopieren
4. Die RXTXcomm.jar dem Classpath des Projektes hinzufügen.
5. Im Testprogramm den PORT_NAMES „/dev/tty.usbserial-A501U7KD“ entsprechend setzen. Im Arduino-IDO Menü Werkzeuge-Serieller-Port schauen, wie er genau heißt.
6. SerialTest starten. „Hello World“ wird auf den Konsole ausgegeben.
„Per Java über die Serielle-Schnittstelle auf den Arduino zugreifen mit dem Mac OS X 10.8.4“ weiterlesen

Das erste „Blink“ Programm für das Arduino Nano Board, es muss ja nicht immer „Hallo Welt“ sein.


/*
  TWBlink 
  
  Beschreibung: Die rote Leuchtdiode (LED) auf dem Arduino Board blinkt alle 10 Sekunden
  kurz für 50ms auf.
 
  Dieses Beispiel ist Freeware und basiert auf dem Beispielprogramm Blink.
  
  Thomas Wenzlaff 12.05.2013
  
  Größe des compilierten Binary: 1108 Byte
 */

// An Pin 13 ist eine LED angeschlossen, die auf den meisten Arduino Boards vorhanden ist
const int LED = 13;

// Die setup Methode wird nur einmal ausgeführt und bei reset
void setup() {
  // Digitaler PIN mit der LED ist ein Ausgang
  pinMode(LED, OUTPUT);
}

// Die Endlosschleife
void loop() {
  digitalWrite(LED, HIGH); // LED anschalten
  delay(50); // 50 ms warten
  digitalWrite(LED, LOW); // LED ausschalten
  delay(10000); // 10 Sekunden warten
}