Anzahl der Flugzeuge mit 3 Zeilen Java Code ausgeben via REST API mit Jersey und JDom 2.0

Mit Java ist es nicht schwer, einen REST Client zu erstellen. Das geht mit Jersey und JDom in 3 Zeilen.

Hier nun mal ein Beispiel.

Die Anzahl der Flugzeuge in Hannover wird von mir mit einem Raspberry Pi empfangen und an thingspeak gesendet.

jdom-2.0
Diese Daten kann jeder leicht abfragen. „Anzahl der Flugzeuge mit 3 Zeilen Java Code ausgeben via REST API mit Jersey und JDom 2.0“ weiterlesen

Wie kann mit der neuen Java Zeit API 1.8 ein Zeitstempel (2014-01-31_15:12:00) erzeugt werden?

Java 1.8 gibt es ja nun schon einige Zeit. Warum nicht die neue Time API verwenden?

Vorteil, die meisten Time und Date Klassen sind immutable und thread-safe. Z.B die LocalDateTime, LocalDate und DateTimeFormatter.

Hier mal ein Beispiel, um einen Zeitstempel in der Form 2014-01-31_15:12:00 zu erzeugen:

Wie kann mit der neuen Java 1.8 Time Api einmal am Tag um Mitternacht ein Ereignis erzeugt werden?

Wie kann mit der neuen Java 1.8 Time Api einmal am Tag um Mitternacht ein Ereignis erzeugt werden? Natürlich geht auch jeder andere Zeitpunkt, aber hier mal das Beispiel um Mitternacht:

Hier die Beispiel Klasse.

Wichtig ist das sie von TimerTask ableitet und die run() Methode überschreibt.

Raspberry Pi: Einfaches steuern der Ports, Kamera, System usw. über Browser mit BerryIO V. 1.12.0

Einfaches steuern der IO Ports, Kamera, LCD, SPI, Network, Systemstatus usw. des rPi geht mit BerryIO, das in ein paar Minuten installiert ist.

Zuerst einmal ein kleiner Überblick als Mindmap:
berryio mindmap

Und nun die Installation:

Ausabe der Hilfe:

Es gibt auch eine Kommandozeilen API. Cool mit der Api, man kann auch alles über das Terminal abfragen und evl. scripten. Da kommt mir doch gleich eine Idee zum Fhem Server.

Aber die Gui ist auch schön.

Aufruf im Browser: http://pi-adresse dann eingabe des Users: pi und Passwort.
Schon erscheint der Dialog:
berryio

Über das Menü können leicht die anderen Reiter angezeigt werden. Hier mal eine kleine Auswahl: „Raspberry Pi: Einfaches steuern der Ports, Kamera, System usw. über Browser mit BerryIO V. 1.12.0“ weiterlesen

Wie sieht eine gute API aus?

Gem. Joshua Bloch „If in doubt, leave it out!“.

Das heißt soviel wie, nur Methoden in eine API aufnehmen, von denen man sicher ist, dass sie auch benötigt werden. Methoden für die man kein verwender hat, sollte man nicht mit aufnehmen. Den Neues kann man leicht
hinzufügen, Bestehendes aber nicht so leicht verändert oder entfernen. Also sich auf das konzentrieren, was
in den Anforderungen gebraucht wird. Sonst wird das System unnötig komplex.

Siehe diesen Video bei ca. 24 min.