Raspberry Pi: Nach update läuft Fhem im Browser nicht mehr. Oder wie spiele ich ein Backup von der Konsole ein (restore)!

Zuerst Fhem stoppen und dann ein Backup wie folg einspielen:

Wie kann ein automatisches backup für den Raspberry Pi auf ein USB-Stick mit raspibackup eingerichtet werden?

Um schnell ein Raspberry Pi System was aufwendig erstellt wurde, jederzeit wiederherzustellen ist ein Backup oder eine Sicherungskopie nötig.

So hat man seine wichtigsten Daten und Einstellungen jederzeit vorhanden. Manuell ein Backup zu erstellen vergisst man doch immer, so musste eine automatisch Lösung her.

Es gibt da ein gutes Script, welches automatisch Backups anlegt und das mit guter Anleitung.

Hier mal die Installation des Scriptes und weitere Hinweise, die dort nicht erwähnt werden und bei mir nötig waren.

Installation des raspibackup Scriptes:

Für das formatieren und mounten des USB-Sticks kann man hier schauen.
Kurz:

Das Backup soll nun automatisch ausgeführt werden. Dazu wird die cron verwendet.

Die crontab muss mit einer Leerzeile enden.

Um das Script automatisch zu starten, und eine E-Mail Benachrichtigung zu versenden in der Crontab die folgenden Befehle ergänzen.
Öffnen der Crontab Datei:

Folgende Zeilen ergänzen (leer Zeile am Ende nicht vergessen):

Restarten der crontab mit:

Um E-Mails zu versenden, muss wie hier beschrieben ssmtp installiert und eingerichtet sein.

Wenn es Fehler gibt kann man im Log unter /var/log/syslog nachschauen. Z.b. mit

Was nun noch fehlt, ist eine ausführliche Beschreibung für die Wiederherstellun im Fehlerfall oder das Clonen des Systems mit den erstellen Sicherungskopien. Das kommt dann in einen eigenen Blogeintrag.

Oder die Datensicherung mit zwei oder mehr USB-Sticks nach dem Türme von Hanoi Prinzip.

Wie kann ein laufender Raspberry Pi ein backup seiner eigenen SD-Karte anfertigen?

Wenn an dem rPi ein USB-Stick angeschlossen ist kann ein backup der SD-Karte auf den USB-Stick angefertigt werden mit:
sudo dd if=/dev/mmcblk0 of=/media/usb1/backup/rp-sicherung.img bs=1MB

Das ganze dauert bei mir, mit einem ext4 formatierten 32GB-Stick (USB 3.0) ca. 12 min:
Bildschirmfoto 2014-01-29 um 21.44.40

Das kann auch durch ein script automatisch ausgeführt werden. Das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Oder habt ihr eine andere bzw. bessere Lösung bzw. script? Dann bitte URL oder Script hier posten.

Wie kann ich auf einem Mac den Fortschritt beim kopieren auf einer SD-Karte mit DD für einen Raspbeery Pi erkennen?

Hin und wieder muss man mal ein Backup für ein Raspbeery Pi oder auch bei sonstigen SD-Karten erstellen.
Das Backup wird eingespielt mit dem DD Kommando im Terminal eines Mac OS X z.b.

sudo dd if=ini-rot-backup.img of=/dev/disk3 bs=1m
Bildschirmfoto 2013-11-13 um 15.36.06

Bei einer 8 GB-SD-Karte dauert dieser Kopiervorgang über eine Stunde, und da keine Ausgabe auf der Konsole kommt, kann man den Fortschritt nicht beobachten.

Wenn man aber in einem neuem Terminal Fenster die PID mit
ps -Af
herausfindet. Hier die 600.

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 16.11.58
Kann man mit
sudo kill -siginfo 600
wobei die 600, die oben ermittelte PID ist, in dem anderen Terminalfenster die Fortschrittsausgabe erzeugen. Dies kann auch mehrfach erzeugt werden. Wenn man beide Terminal-Fenster nebeneinander anordnet, kann leicht der Fortschritt des Kopiervorgangs beobachtet werden.

Wie kann ein Backup einer SD-Karte (von einem Raspberry Pi) in eine Datei auf einem Mac OS X gesichert werden?

Die SD-Karte vom Raspberry Pi oder auch jede andere, in den Mac stecken und mit der Eingabe im Terminal:

diskutil list

feststellen wie die SD-Karte gemountet wurde. Bei mir /dev/disk3

Bildschirmfoto 2013-11-09 um 18.35.01

Und den Backup-Prozess starten mit dd (data definition):

sudo dd if=/dev/rdisk3 of=~/Backups/Raspbeery-Pi/ini-rot-backup.img bs=1m
if = input file
of = output file
~ = Homeverzeichnis
Das Prefix „r“ vor dem rdisk3 soll den Prozess beschleunigen, da es auf den raw Speicher der Karte zugreift.
bs = block size hier 1 MB

Bis die 8 GB als backup gespeichert sind, dauert je nach SD-Karten Größe ein paar Minuten, bei mir ca. 7 Minuten:

Bildschirmfoto 2013-11-09 um 18.39.47

Dann kann die SD-Karte entfernt werden und das Backup bei Bedarf eingespielt werden.

Das Einspielen des Backup (Restore) dauert bei einer 8GB Karte über eine Stunde.
Dazu die SD-Karte in den Mac stecken und

diskutil list # schauen wo die SD-Karte gemountet ist
sudo diskutil unmount /dev/disk3s1 # SD-Karte unmounten
sudo dd if=ini-rot-backup.img of=/dev/disk3 bs=1m # Image ini-rot-backup.img auf SD-Karte kopieren

eingeben. Wenn die Ausgabe:

7680+0 records in
7680+0 records out
8053063680 bytes transferred in 10605.150176 secs (759354 bytes/sec)
kommt, dann ist der Kopiervorgang abgeschlossen.

Die Anzeige des Fortschritt des Kopiervorgangs wird in diesem Eintrag beschrieben.