Wie läuft Groovy auf dem Raspberry Pi, Mac OS X und Eclipse Oxygene? Super!

Als Java Entwickler verwendet man als Scriptsprache gern Groovy da sie auf der Java Virtual Machine ausgeführt wird. Groovy läuft auf fast allen Betriebssystemen und ist auch wie Java objektorientiert. Man kann die Klassen und Scripte auch leicht von Java aus aufrufen und umgekehrt.

Groovy - Mega - Stark
Groovy – Mega – Stark

Deshalb installieren wir mal Groovy mit sdkman.io und schreiben ein Groovy Script mit drei Zeilen welches einen Server startet und die Systemumgebung im Browser ausgibt:

Hier die TestServer.groovy Datei:

“Wie läuft Groovy auf dem Raspberry Pi, Mac OS X und Eclipse Oxygene? Super!” weiterlesen

Wie kann PySerial und Esptool auf einem Mac OS X El Capitan zum flashen einer neuen Firmware für den ESP8266 installiert werden?

Wie kann das Flashen eines ESP8266 von einem Mac laufen?

Wie hier beschrieben brauchen wir pyserial und esptool. Die werden wie folgt installiert:

miniterm

Flashen einer neuen Firmware

Erster Versuch soll mal die MicroPython Firmware von hier sein.

So nun kann die Firmware geflasht werden. Dazu das Archive downloaden und in das Verzeichnis des esptool kopieren.

Vor dem Flashen muss der ESP noch in den Flash Modus geschaltet werden. Dazu den GPIO 0 auf Masse mit einem Pullup von 1KOhm gegen Plus schalten.

Dann das flashen starten:

Ok, das Flashen hat geklappt. Nun den Pin GPIO 0 wieder mit einem 10 KOhm an Plus 3,3 Volt legen und starten.

Nun mit einem Terminal Programm verbinden:

und schon haben wir MicroPython auf dem ESP. Ein erster Check mit

Oder ein Soft-Reset mit den Tasten Ctrl+D ausführen:

Welche Firmware ist noch gut? Oder welches Python Script ist nützlich?

Mac OS X: TWTransformer – CSV to CSV

Manchmal will man auf dem Mac OS X Daten aus einer CSV Datei umformen oder transformieren.

Z.B. hat man drei Spalten mit Namen und Vorname und auch die E-Mail Adresse in einer CSV Datei vorliegen.
Wie kann man nun in jede Zeile einen mailto link z.B.

einfügen?

Oder man hat eine Adressdatei mit lan, lon und Namen und benötigt einen Geo-Link in der Form:

Hier mal ein Beispiel aus der Praxis. Die Reiselinks auf die Karte können so erzeugt werden.

Dafür und für noch viel mehr ist der TWTransformer. Er kann aus drei Spalten je nach Template eine neue Datenspalte erzeugen.

Die orginal CSV Datei wird nicht verändert. An die CSV-Ausgabe Datei wir eine neue Spalte ergänzt.

Der TWTransformer ist also ein CSV to CSV Transformer mit einer CSV-Profildatei die den Transformationsprozess beschreibt.

Hier mal eine Profil Datei aus dem Profil-Verzeichnis als Beispiel:

Installation

Java muss mind. in Version 1.6 installiert sein.

Download des TWTransformer.dmg

Mit Doppelklick starten.

TWTransformer

Die drei Verzeichnisse und das Programm auf den Schreibtisch oder den Programmordner ziehen.

Install

Programm twtransformer.app starten mit doppelklick.
Programm TWTransformer

Nun wollen wir eine erste CSV Datei umwandeln. Wir wählen aus dem eingabe Verzeichnis die adressen.csv und für das Profil die profile/make-mail-to-link.csv aus und klicken auf Transform.

Transform verz

Es öffnet sich dann das Ergebnis in einem neuen Fenster:

Ergebnis

Nach dem schließen, finden wir die Datei im eingabe Verzeichnis.

Erg. Datei

Wer noch nützliche Profile erstellt hat, kann sie hier gerne als Kommentar hinterlegen.

Wie installiert man eine kostenlose VirtualBox von Oracle auf dem Mac OS X (oder Windows, Linux) in 5 Minuten?

Von VirtualBox die VirtualBox 4.3.2 for OS X hosts
und VirtualBox 4.3.2 Oracle VM VirtualBox Extension Pack downloaden. Es muss ja nicht immer eine virtuelle Maschine von VMware oder Parallels sein.

VirtualBox und Extensions Pack installieren.

Starten von VirtualBox:
Bildschirmfoto 2013-11-07 um 18.12.11

So, jetzt kann in der virtuelle Maschine Linux installiert werden. Die Anleitung zu VirtualBox ist hier {PDF} zu finden.

Coole Anleitung auf Deutsch. Habe das alles installiert mit neuem Debian CD Image (7.2.0). Eclipse läuft super…
Bildschirmfoto 2013-11-07 um 22.11.40

Und das gestartete Eclipse Kepler:
Bildschirmfoto 2013-11-07 um 22.12.58

Wie kann ein VNC-Server auf ein Raspberry Pi installiert und mit VNC-Client von Mac, iPad und Windows darauf zugegriffen werden?

Ein Virtual Network Computing (VNC) zeigt den Bildschirminhalt auf einen entfernten Rechner (VPN-Client) an.

Ein VNC-Server ist auf dem rPi schnell eingerichtet. In der Konsole folgende Befehle eingeben:

sudo apt-get update
sudo apt-get install tightvncserver

Und dann starten des VNC-Servers mit:
vncserver :1
es muss ein 8-Stelliges Passwort vergeben werden und bei der Frage nach view-only mit nein antworten.
Der VNC-Server startet dann mit
Bildschirmfoto 2013-11-02 um 17.40.43

Jetzt können wir mit einem VNC-Client über das Netzwerk zugreifen. Wir verwenden für den Mac OS X den kostenlosen TightVNC. Diesen Client gibt es auch für Windows.
Nach dem Download von TightVNC Java Viewer (Version 2.7.2) und auspacken des Archives kann der Client gestartet werden mit:

java -jar tightvnc-jviewer.jar
in dem Verzeichnis wo das Archiv ausgepackt wurde. Es öffnet sich dieser Dialog:
Bildschirmfoto 2013-11-02 um 17.46.22
Dort die IP-Adresse des rPi eingeben. Nach klick auf connect wird das SSH Passwort abgefragt und dann das VPN-Server Passwort.
Schon erscheint der Deskop vom rPi über das Netzwerk per VNC:
Bildschirmfoto 2013-11-02 um 17.49.16
Von dort kann dann ziemlich schnell alles mit Maus und grafisch gestartet werden. Z.b. der Browser:
Bildschirmfoto 2013-11-02 um 17.30.40

Stoppen kann man den TightVNC VNC-Server mit:
vncserver -kill :1

Mit einem iPad oder auch mit Windows kann man über das kostenlose Programm Mocha VNC Lite auf den rPi zugreifen. Dort braucht dann nur in der Konfiguration die VNC Server Adresse, der Server Port 5901 und das VNC Passwort eingegeben werden. Dann zurück zum Menü und klick auf Connect. Schon ist der Desktop vom rPi zu sehen.

Greift man nur mit dem iPad auf den Server zu, kann man den Server auch etwas optimiert starten mit
vncserver :1 -geometry 1024×768 -depth 24

Und will man den VNC-Server automatisch nach dem Neustart des rPi starten dann, einfach ein neues Verzeichnis anlegen:
mkdir /home/pi/.config/autostart und dort eine Datei mit Namen tightvnc.desktop anlegen mit folgenden Inhalt:

[Desktop Entry]
Type=Application
Name=TightVNC
Exec=vncserver :1
StartupNotify=false

Wie wird ein VPN Client (Tunnelblick) auf einem Mac OS X installiert?

Um auf VPN Server von einem Mac zugreifen zu können, kann der kostenlose VPN-Client Tunnelblick verwendet werden. Also zuerst den Tunnelblick downloaden.
Ich habe die Version 3.3 verwendet.

Dann installieren, so wie hier beschrieben.

Dann die Datei config.ovpn Anlegen mit folgenden Inhalt:

dev tap
proto udp

# Hier die IP-Adresse des VPN Servers eintragen
remote 192.168.2.XXX 1194

resolv-retry infinite
nobind
mute-replay-warning

# Der Name des Static Key
secret secret.key

verb 3

und in ein Verzeichnis mit der Endung .tblk verschieben. In dieses Verzeichnis muss auch der Key (Static Key) kopiert werden.

Nach dem doppelklick auf das Verzeichnis mit der Endung .tblk startet der VPN Client. Oben rechts in der Menüleiste erscheint dann das Icon.

Drei Tipps zum einfachen öffnen des Finders in Mac OS X per cmd-Taste

Wenn man im Mac OS X mit gedrückter cmd Taste ein Icon im Dock anklickt, öffnet sich der Finder mit der selektierten Anwendung an der Stelle wo die Anwendung gespeichert ist.

Das gleiche passiert auch, wenn in der Spotlight suche ein Ergebniss gefunden wurde, dann cmd und Return drücken.

Auch öffnet sich ein neues Finder-Fenster wenn man mit gedrückter cmd Taste in der offenen Sidebar auf einen Eintrag (Favoriten) klickt.

Wie wird der comment bei den GPGTools für Mac OS X entfernt?

Wer PGP für die Signierung und die Verschlüsselung verwendet, kann die automatisch angefügte Signatur
“Comment: GPGTools – http://gpgtools.org” bei den GPGTools auf einen Mac wie folgt entfernen.

Öffnen der Datei

~/.gnupg/gpg.conf

und löschen der Zeile

comment GPGTools - http://gpgtools.org