Mehrfach lesen auf 1090 Mhz mit einem Raspberry Pi via rtl_map aktuell ohne B737 Max 8 und Max 9 Signale

Wie hier beschrieben kann das rtl_map Programm für die Darstellung der Frequenz verwendet werden.

Jetzt gibt es in dem Programm rtl_map seit ein paar Tagen einen neuen Parameter -n. Mit diesem kann nun die Anzahl der lese Vorgänge angegeben werden. Ok, dann mal eine Messung 10 Wiederholen (ca. 5000 Werte) und in eine Datei schreiben:

rtl_map -f 1090000000 -D -C -n 10 – > capture.dat

und dann die Grafik wie oben mit Gnuplot erzeugen.

Hier noch alle Parameter von rtl_map:

Berechnung der zu erwartenden Größe der Arduino Log Datei

Ausgehend von einem Eintrag, den der Arduino mit 2 Temp. Sensoren erzeugt, in dieser Form:

11-11-2013_11:11:11 Arduion.Temperatursensor_1 T: 20.12

Die Länge ist 55 Zeichen lang.
Bei einer Messung alle 10 Sekunden mit 2 Sensoren ergibt das
55 x 6 x 2 = 660 pro Minute
das sind am Tag
660 x 60 x 24 = 959.400
im Monat
959.400 x 30 = 28.512.000
im Jahr
28.512.000 x 365 = 10406880000
das sind dann in MB
10.406.880.000 / 1.000.000 = 10406,88 MB
also in GB
10.406,88 MB / 1000 = 10,40688 GB im Jahr.

Das ist zuviel für einen 8 GB USB-Stick.
Wenn die Messzeit um den Faktor 100 verlängert wird, also alle 10 x 100 = 1000 Sekunden (alle 16 Minuten), müsste im Jahr
10,40688 GB im Jahr / 100 = 0,1040688 GB im Jahr anfallen,
das sind dann pro Monat:
0,1040688 GB / 12= 0,0086724 GB oder
0,1040688 GB / 1000 = 104,0688 MB pro Monat

Gnuplot der Temperaturen im Gefrierfach und Kühlschrank.

Zuerst wurde der Temperatursensor in das Gefrierfach und dann in den Kühlschrank gelegt (grüne Kurve). Der zweite Sensor, wurde außerhalb des Kühlschranks platziert (die rote Kurve).

Temperaturverlauf im Kühlfach und Gefrierteil des Kühlschranks
Temperaturverlauf im Kühlfach und Gefrierteil des Kühlschranks

Folgende gnuplot Datei ist dafür nötig:

set title "Temperaturverlauf im Kühlschrank" font "Times,18"
set ylabel "Temperatur in Grad/Celsius"
set xlabel "Messzeitpunkt am 26.06.13"
set xdata time # x-Achse wird im Datums/Zeitformat skaliert
set timefmt "%Y.%m.%d_%H:%M:%S" # Format Zeitangaben yyyy.mm.dd_hh:mm:ss
set format x "%H:%M" # Format für die Achsenbeschriftung
set yrange [-19:26] # die y-Achse geht von:bis
set zeroaxis # eine Null Linie

# Maximum und Minimum anzeigen
max_y = GPVAL_DATA_Y_MAX
set label 1 gprintf("Maximum = %g Grad/Celsius", max_y) at "2013.06.26_17:00:00",24 font "Times,12"
min_y = GPVAL_DATA_Y_MIN
set label 2 gprintf("Minimum = %g Grad/Celsius", min_y) at "2013.06.26_17:25:00",-15 font "Times,12"

set terminal png
set output "temperaturverlauf-kuehlschrank.png"plot "temperatur-kuehlschrank.txt" using 1:2 title "Zimmer Sensor" with lines, "" using 1:3 title "Sensor im Kühlschranki" with lines

set terminal aqua
replot

Diese Grafik liegen diese, mit dem Arduino gemessenen Werte zugrunde. Die Aussetzer in der Aufzeichnung rühren daher, das sich der MacBookAir nach einiger Zeit in den Sleep-Modus schaltet, dann kommen keine Daten aus der USB-Schnittstelle an. Da muss man sich dann noch was einfallen lassen.