Wie kann auf einem Raspberry Pi ein Subversion und Apache Server installiert werden?

Das geht in 15 min wenn man nach dieser Anleitung vorgeht.

Hier die Schritte als Quick-Install:
1. Package installieren:

2. Repository Verzeichnis anlegen und ein Beispielprojekt

3. Beispiel Datei anlegen

mit Inhalt z.B. CPP Code oder was auch immer:

4. Datei in SVN importieren:

5. Für den Remote-Zugriff auf Subversion installieren wir einen Apache Server:

6. Apache konfigurieren. In die Datei

am Ende folgendes hinzufügen:

7. Apache restart und Rechte für das Repository vergeben:

8. Apache Benutzer anlegen

9. Test über Webbrowser mit (IP-Adresse anpassen):

10. Erster Checkout:

11. Datei verändern und differenzen anzeigen mit zweiten checkin.

12. Zugriff von Eclipse einrichten in der SVN View:
Bildschirmfoto 2013-10-27 um 10.52.35

3 Antworten auf „Wie kann auf einem Raspberry Pi ein Subversion und Apache Server installiert werden?“

  1. Hallo, ich habe eine frage, ich habe alles so wie bei dir beschrieben durchgeführt leider kann ich mich nicht mit dem Browser auf den Apache Server verbinden. Ich bin mir nicht sicher wie ich die Daten in die dav_svn.conf einfügen soll. Könntest du evtl. eine Muster Datei verlinken?

    Gruß

    Christopher

  2. Hi,

    sehr guter Artikel. Falls jemand Probleme beim Installieren auf einem ganz frischen Raspbian hat, dann ggf. vor der Apache Installation erst mal update/upgrade ausführen.

    sudo apt-get update
    sudo apt-get upgrade

    Grüße,
    Markus

  3. Bei dem Befehl
    sudo htpasswd -c /etc/apache2/dav_svn.passwd thomas
    unbedingt beachten, dass das „-c“ für das Erstellen einer neuen Datei steht. Vorhandene User werden dadurch gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.