Wie kann der Raspberry Pi auf die neue Debian Version Jessie upgedated werden?

Aktuell ist die Linux Wheezy Version. Wer aber neue Funktionen ausprobieren will, kann den Raspberry Pi auch auf Jessie updaten. Wenn auch noch nicht alles so stabil sein soll, bekommt man doch einfach die neuesten Versionen. Z.b. PHP 5.5.12. Diese Version wird aber noch nicht zeitnah mit Sicherheitsaktualisierungen versorgt und hat den Status Testing.

Es braucht nur die folgende Datei angepasst zu werden:
sudo nano /etc/apt/sources.list

Wo „wheezy“ steht auf „jessie“ ändern und speichern. Dann den update Vorgang starten mit:

sudo apt-get update && apt-get dist-upgrade && apt-get autoremove

Es kommen dann während der Installation einige Fragen die beantwortet werden müssen, ob Service usw. restartet werden sollen. Dann nach ca. eine Stunde kann mit

sudo apt-get autoclean

die Reste entfernt werden und das System neu gestartet werden:

sudo shutdown -r now

Dann evl. noch checken ob alles ok ist mit:
sudo apt-get check

So hat man jetzt auch die aktuellste PHP Version, testen mit
php -v
Erzeugt nun:

PHP 5.5.12-1 (cli) (built: May 11 2014 09:41:44)
Copyright (c) 1997-2014 The PHP Group
Zend Engine v2.5.0, Copyright (c) 1998-2014 Zend Technologies
with Zend OPcache v7.0.4-dev, Copyright (c) 1999-2014, by Zend Technologies

3 Antworten auf „Wie kann der Raspberry Pi auf die neue Debian Version Jessie upgedated werden?“

  1. E: Sperrdatei /var/lib/dpkg/lock konnte nicht geöffnet werden. – open (13: Keine Berechtigung)
    E: Sperren des Administrationsverzeichnisses (/var/lib/dpkg/) nicht möglich, sind Sie root?
    Beim Updateversuch bekomme ich obige Fehlermeldungen.

    LG
    ritter

  2. wie hast du es aufgerufen?
    dir stehen für Root die möglichkeiten sudo und su zur verfügung.

    Aktualisieren der Paketlisten
    sudo apt-get update

    Pakete aktualisieren
    sudo apt-get dist-upgrade

    Aber um Debian selbst auf eine neue Version zu kriegen müsstest du viel Handarbeit verrichten, was viele Fehlerquellen birgt.
    besser du nutzt raspian, und instalierst dir was du an Software benötigts nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.