Jenkins Syntax Generator für Pipelines nicht ليس nur für Raspberry Pi’s

Die neuen 2.x Versionen von Jenkins haben einen guten Syntax Generator. So braucht man sich die Syntax der Befehle nicht zu merken. Man klickt einfach auf “Pipeline Syntax”:

Und schon kann man in der Combobox einen Befehl aussuchen für den man ein Snippet generieren möchte. “Jenkins Syntax Generator für Pipelines nicht ليس nur für Raspberry Pi’s” weiterlesen

Jenkins Pipeline optimieren mit parallele Ausführung auf dem Raspberry Pi

In diesem Blog Beitrag hatte ich gezeigt, wie man auf einem Raspberry Pi einen aktuellen Jenkins installieren kann.

Nun möchte ich mal zeigen, wie Aufgabe parallelisiert werden können.

Parallelisieren von Jenkins Stages

Ein Jenkins Jobs der folgendes macht, soll mal als Beispiel dienen, um parallele Pipeline zu demonstrieren.

Ein einfacher Job der

  • Flugdaten aus Hannover abfragt
  • mein Kaffee verbrauch ermittelt
  • Temperatur und Luftfeuchte in HAJ abfragt
  • Umweltdaten des Lufthygienisches Überwachungssystem Niedersachsen abfragt
  • meine drei Server per Ping 10 mal checkt
  • und das Ergebnis aller Abfragen per E-Mail versendet

Dazu das kleine Groovy Script, das die öffentlichen Daten abfragt, in den Job eintragen: “Jenkins Pipeline optimieren mit parallele Ausführung auf dem Raspberry Pi” weiterlesen

Wie können mit Jenkins 2.72 Pipelines rurociągi auf einen Raspberry Pi Zero W angelegt werden?

Frei nach Tim Bendzko (Jenkins):

“Ich bin doch eine Maschine!
Ich bin eine Maschine aus Bits und Bytes
Und ich will leben, bis zum letzten Zug
Ich bin eine Maschine mit all meinen Fehlern
Meiner Wut und der Euphorie
Bin eine Maschine,
ich leb’ von Volt und Spannung”
– (c) Thomas Wenzlaff

Wenn man Jenkins schnell installieren will, und die Version keine Rolle spielt, dann geht es mit

wie hier schon mal beschrieben.

Wer aber eine neue Version 2.7 mit Pipelines testen will, muss wie folgt vorgehen. “Wie können mit Jenkins 2.72 Pipelines rurociągi auf einen Raspberry Pi Zero W angelegt werden?” weiterlesen

Wie kann der Jenkins Server auf dem Raspberry Pi installiert werden?

Mein lieblings Butler ist Jenkins. Er läßt sich in ein paar Minuten auf dem Raspberry Pi einrichten. Einfach das Package installieren mit Eingabe eines Befehls auf der Konsole:

sudo apt-get install jenkins

Nach der Installation kann Jenkins mit sudo ./etc/init.d/jenkins start
Bildschirmfoto 2013-10-24 um 20.44.45 gestartet werden.

Dann den Browser öffnen und starten mit der URL:
http://198.192.2.1:8080 (IP-Adresse evl. anpassen)

Und schon läuft Jenkins:

Jenkins Build Server
Jenkins Build Server

Jenkins Top 10 Mindmap und Wikisumme.

Wieviel Speicher und CPU brucht Jenkins? top

Jenkins top
Jenkins top

Aber warum läuft es anscheinend nicht wenn ich auf Jenkins-Verwalte klicke?
Dazu erst einmal htop installieren mit: sudo apt-get install -y htop
und starten mit htop, es ergibt folgendes Bild:
Bildschirmfoto 2013-10-24 um 21.50.22
Der Rechner ist also voll ausgelastet, und tatsächlich nach einigen Minuten! kommt der gewünschte Dialog:
Bildschirmfoto 2013-10-24 um 21.54.25

Die Geschwindigkeit ist sehr schlecht. Klick auf Jenkins verwalten dauert mehr als 9 Minuten!
Bildschirmfoto 2013-10-25 um 12.39.30

Jenkins auf iMac Lion installieren

Nach der Installation des binären Package läuft Jenkins nicht unter der URL http://localhost:8080/ und es kommt zu einer 404 Fehlermeldung. Was tun?

1. Einen eigenen jenkins User anlegen mit:

2. Die Datei /Library/LaunchDaemons/org.jenkins-ci.plist
wie folgt in den User ändern:

3. Das Home Verzeichnis /Users/Shared/Jenkins/Home einen neuen Besitzer geben mit:

4. Restarte des Services mit:

5. Im Browser testen ob die Jenkins Gui angezeigt wird mit URL http://localhost:8080/