Wie können WordPress-Blog Einträge via E-Mail geschrieben und veröffentlicht werden?

Um Beiträge in WordPress via E-Mail zu veröffentlichen, musst du ein geheimes E-Mail-Konto mit POP3-Zugang einrichten. Jede E-Mail, die an diese Adresse geschickt wird, wird auf deiner Seite veröffentlicht, halt deshalb diese Adresse strengstens geheim.

Also zum Beispiel eine E-Mail: geheim-121334341@beispiel.de einrichten und in WordPress unter „Einstellungen – Schreiben“ eintragen. Dann noch den Mailserver (z.B. pop3.beispiel.de), Login-Name (das ist die eingerichtete E-Mail), Passwort und die Kategorie in der der Eintrag erscheinen soll auswählen.
Dann auf „Änderungen übernehmen“ klicken.

Jetzt kann an diese geheime E-Mail Adresse ein Blog-Eintrag gesendet werden. Er wird aber nur veröffentlicht, wenn nach dem senden, die folgende URL im Browser aufgerufen wird z.B. blog.beispiel.de/wp-admin/post-new.php.

WordPress quittiert diesen Aufruf mit z.B.:

Der Autor ist senderf@beispiel.de

Autor: 2

Vergebener Titel: Testeintrag

Mission erfüllt.

Der Beitrag ist nun unter dem Menü „Seiten“ zu finden und wird nur dann auch gleichzeitig veröffentlicht, wenn der Sender als Benutzer eingetragen ist.
Also evl. noch unter „Benutzer – neuen Benutzer“ einen Benutzer mit der E-Mail-Adresse des Absender anlegen.

Weitere Möglichkeiten sind auf WordPress (engl.) zu finden.

9 Antworten auf „Wie können WordPress-Blog Einträge via E-Mail geschrieben und veröffentlicht werden?“

  1. Hallo, klingt spannend Deine Anleitung. Bin so vorgegangen. Eines ist mir nicht klar, und zwar: In welchen Abständen greift WP denn auf das Postfach [geheim-121334341@beispiel.de] zu? Ich schicke, z.B. als Admin, meinen Beitrag an die geheime Mailadresse. Diese habe ich in WP im entsprechenden Menuepunkt mit allen Zugangsdaten eingetragen. Die versandte Mail liegt ja zunächst beim Provider. Nun muss WordPress die Mail ja abholen. Ich habe da keine Einstellung gefunden, wo man z.B. einstellen kann: „WordPress, gucke bitte alle Stunde nach, ob bei [geheim-121334341@beispiel.de] eine Mail eingegangen ist und wenn ja, dann hol die bitte ab“.
    Mein erster Test ging nämlich schief. Ich habe dann den (angepassten) LINK [blog.beispiel.de/wp-admin/post-new.php] aufgerufen, bin aber nur auf die Seite gekommen, wo ich jetzt manuell einen Artikel hätte einstellen. Ich bin davon ausgegangen, dass ich jetzt den per Mail verfassten Beitrag dort vorfinde. Das hat mich zu dem Rückschluss veranlasst: Wenn die Mail noch beim Provider liegt, dann kann WP mir auch nichts anzeigen. Sehe ich das verkehrt? Gruß, Micha aus Berlin

  2. Danke ich habe danach gesucht. Und nun kann ich auch per E-Mail schreiben.
    Nur habe ich jetzt noch ein anderes Problem
    aus Äpfel wird zum. =C4pfel
    also es gibt Probleme beim
    ÄÖÜ
    kann man das beheben ?

  3. Hallo!

    Danke für diesen Beitrag!

    Ich habe lange nach dem clue gesucht – und ihn erst hier gefunden. [blog.beispiel.de/wp-mail.php] funktioniert bei mir. Angehängte Bilder werden allerdings nur in Datensalat übertragen, .. und Umlaute nicht gewandelt.. ist also für mich eher so eine Notlösung und keine echte Alternative zum normalen Eintrag.

    Viele Grüße

  4. Hallo,
    also das klappt nicht so wie beschrieben… viel besser ist es das Plugin Jetpack zu installieren und dort dann bei : /wp-admin/profile.php#post-by-email eine Mailadresse zu generieren. Das funzt wunderbar

    1. Hallo,
      also das klappt nicht so wie beschrieben… viel besser ist es das Plugin Jetpack zu installieren und dort dann bei : /wp-admin/profile.php#post-by-email eine Mailadresse zu generieren. Das funzt wunderbar

      ….. ?? weist du wie viele Pluginst jetpack im namen haben ?
      gehts bitte ein klein wenig genauer? oder link dazu bitte !

  5. Erstmal vielen Dank für die Hilfe.

    Ich habe eine neue Mailadresse angelegt. Ich habe diese für POP3 geöffnet.
    Ich habe als User mit Adminberechtigung diese E Mailadresse in WP registriert.

    Ich kann Mails senden. Erhalte aber einfach kein Ergebnis. Ich weiß nicht, wo ich noch etwas ändern sollte.

    Gibt es einen Denkfehler?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.