nmon 16g für CPU, Speicher, Netzwerk, Disk, Top … es muss ja nicht immer top (htop) sein

Auch für den Raspberry Pi gibt es ein Systemtool nmon analog zu top.

Es ist schnell installiert mit

oder wie weiter unten beschrieben in aktuellster Version selbst compiliert.

Das starten des Kommandozeilen Tools geht dann mit Aufruf von nmon:


Mit der q Taste kann man das Programm beenden. Mit h gibt es eine Onlinehilfe:




Weiter Infos mit Bildschirmfotos.

Wer die Aktuelle Version 16g haben will, kann sie auch leicht in 10 min selbst kompilieren. Dazu wie hier beschrieben die lmon16g.c und das makefile in ein eigenes Verzeichnis laden:

Oben links steht dann die neue Version 16g:

Wer schöne Auswertungen machen will, kann dann mit Nmonchart auswertungen erstellen (Beispiel).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.