Twitter Intelligence Tool (TWINT) mit Web-Scraping-Technologie auf dem Raspberry Pi Zero nicht Pi Zero 2 W mit ARM-SoC Broadcom BCM2837 vier ARM Cortex-A53 und 64-Bit-taugliche ARMv8-Kerne

Das Twitter Intelligence Tool (TWINT) mit Web-Scraping-Technologie kann auch auf einem Raspberry Pi installiert werden.
Mit dem Web Scraper für Twitter, mit dem man Tweets von Usern des Kurznachrichtendienstes einholen kann, ohne dabei vom Twitter API eingeschränkt zu werden läuft unter der MIT-Lizenz (Anleitung Twitter-Intelligence-Tool.pdf). TWINT wurde in Python geschrieben, ist am April 2020 in Version 2.1.20 erschienen. Alle Funktionen gehen aber nicht mehr, weil sich die Twitter API geändert hat. Z.b. wirft ein twint -u programmierung –following diesen Fehler:

CRITICAL:root:twint.feed:Follow:IndexError

Aber einiges geht doch noch. Also mal installieren mit:

pip3 install twint

wenn dann nicht alles geht, hat bei mir geholfen:

So ein erster Test, alle Befehle ausgeben mit twint -h …:

Für Analysen, natürlich nur gegen den eigenen Twitter Account absetzen. Also mal die erste Abfrage an Nutzer programmierung (das bin ich) mit dem Suchbegriff mindmap:

twint -u programmierung -s mindmap

Hier das Ergebnis:

Oder mal eine Abfrage an den User programmierung wir suchen maximal 20 einträge mit dem Begriff raspberry und speichern dies in ein Json Datei:

twint -u programmierung -s raspberry –limit 20 -o twitter-top-20-raspberry.json –json

Wir bekommen dann in der json Datei diese Daten:

Es geht auch eine Abfrage mit Suchbegriffen und einen Ortsbezug, z.B. Langenhagen geht:

twint -s bitcoin –near Langenhagen

Da werden dann auch alle Einträge von allen Nutzern angezeigt, und nicht nur für den eigenen Account 😉

Und auch über Python-Scripte kann man alles steuern, z.B. mein kleines suche.py Modul:

Es kann wie folgt gestartet werden: python3 suche.py

Es folgen dann diese Eingabefelder:
Eingabe des Suchbegriff:Blockchain
Eingabe der Stadt:Langenhagen

… Ausgabe des Ergebnis … und weitere Anregungen hier.