Wie können unter OpenWrt E-Mails versendet werden?

Das geht mit dem msmtp Client (msmtp version 1.4.27).

Dazu den msmtp Client und mutt (Version 1.5.21 (2010-09-15)) auch gleich mit installieren.

Die Konfigurationsdatei vi /etc/msmtprc wie folgt anlegen und die entsprechenden smtp Daten eingeben:

Testen ob alles richtig konfiguriert wurde geht mit dem absetzen folgender Kommandos auf der Konsole:

Oder mit cat mit Betreff und Absender:

Dann testen ob die E-Mail angekommen ist.

Für das Versenden aus dem Fhem Script reicht das noch nicht. Wir brauchen noch ssmtp

Diese zwei Dateien anpassen /etc/ssmtp/ssmtp.conf

Und die /etc/ssmtp/revaliases

Check auf der Konsole mit:

dann Enter und die Nachricht der E-Mail eingeben.

Zum Schluss Strg+D drücken. Dann wird die E-Mail versendet.

2 Antworten auf „Wie können unter OpenWrt E-Mails versendet werden?“

  1. Tolle Anleitung. Vielen Dank.

    Ich hab dem Link „http://blog.wenzlaff.de/?p=2412“ und das auf dem RPi versucht, und es klappt – beinahe…

    Ich gehe mal davon aus, dass „email@test.de“ durch eine eigene Adresse ersetzt werden muss und in „/etc/msmtprc“ hinter dem Wort „passwort“ das Passwort eingetragen gehört? Ich teste auch mit Strato – wenn ich das dann so mache, kommen Mails auf gmail Empfängern an, bei anderen Strato Accounts aber nicht.. Bei Gmail erscheinen die Mails ausserdem mit Absenderkennung „pi@raspberrypi „

    1. Habe genau das gleiche Problem und jetzt schon alle Einstellungen bei Mutt durchprobiert. Meine Anfrage unter „Wie können E-Mails vom Raspberry Pi (rPi) inklusive Anhang mit mutt (nSMPT) versendet werden?“ blieb völlig unbeantwortet. Gibt es hier irgendeine Lösung oder Hinweise? Wäre dankbar für jede Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.