Wie können nicht AirPrint fähige Drucker mit Raspberry Pi als AirPrint Server via CUPS Server eingerichtet werden?

Mit AirPrint kann von einem iPad, iPhone, iPod touch und Mac sofort gedruckt werden, ohne vorher Treiber installieren oder Software laden zu müssen. Einfach einen AirPrint-Drucker auswählen und drucken.

Wer keinen AirPrint fähigen Drucker hat, kann ihn mit einen rPi und CUPS dazu leicht verwenden, so das über das iPhone, iPad bzw. Mac gedruckt weden kann.

Es gibt dazu diese gute Anleitung die super mit meinem HP LJ 2600n über das Netzwerk funktioniert. Es sollte aber auch alle anderen Drucker laufen.

Diese Seite kurz zusammengefasst:

Über Browser die Adresse

aufrufen und Option “Freigeben von Druckern welche mit diesem System verbunden sind” aktivieren und den Drucker einrichten.

CUPS Drucker Seite
CUPS Drucker Seite

CUPS Seite Verwaltung
CUPS Seite Verwaltung

AirPrint einrichten mit dem Py-Script:

Restart:

So jetzt kann von jedem Apple Gerät über AirPrint gedruckt werden. Oder über den Mac.

Tip: Wer Fehler suchen muss, kann in der
/etc/cups/cupsd.conf
Datei den LogLevel warn auf
LogLevel debug2
setzen. Dann werden mehr Ausgaben nach /var/log/cups/error_log geschrieben. Man kann sich diese Datei auch mit
tail -n 100 -f /var/log/cups/error_log
ausgeben lassen. Damit die geänderten Einstellungen wirksam werden, muss der CUPS Server mit
sudo service cups restart
restartet werden.

Wenn ein virtuelle PDF-Drucker mit cups-pdf eingerichtet wird, werden die PDFs default mäßig in
/var/spool/cups-pdf/ANONYMOUS
gespeichert. So können, ohne das ein Drucker angeschlossen ist, jederzeit von iPhone, iPad und Mac nach PDF „gedruckt“ werden.
Der PDF-Drucker kann so eingestellt werden:
Bildschirmfoto 2013-12-25 um 10.32.32

Super! Klappt es bei Dir auch?

Habe noch diese gute Anleitung mit vielen Fotos in engl. gefunden.

5 Antworten auf „Wie können nicht AirPrint fähige Drucker mit Raspberry Pi als AirPrint Server via CUPS Server eingerichtet werden?“

  1. Hi,

    danke für die Anleitung.
    Vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen:
    Ich sehe meinen Drucker nach Installation und Änderung der conf leider nicht in der Weboberfläche.
    Mein Home-Setup sieht „aber“ auch wie folgt aus: HP PSC2350 (only USB) ist am WLAN-Router TP TL-WR1043ND angeschlossen. Auf der Weboberfläche des Routers kann ich nur den USB-Print Service aktivieren oder stoppen.
    Wenn ich an meinem PC sitze, der per LAN mit dem Router verbunden ist, kann ich über den installierten TP Treiber den Drucker dazu bringen die gewünschten Seiten zu erstellen.

    Habt Ihr eine Idee, wie ich den Raspi/CUPS dazu überreden kann meinen per USB an den Router angeschlossenen Drucker zu finden?

    VG,
    jo3ran

  2. Für alle, die das Problem haben, dass der Drucker zwar angezeigt wird, aber nichts gedruckt bzw. im CUPS kein Job angezeigt wird:

    Mit dem Befehl tail -n 100 -f /var/log/cups/error_log das Log von /var/log/cups/error_log anzeigen lassen.
    Steht da was von „Request from „192.168.2.37“ using invalid Host: field „DOCKSTAR.local:631“, fehlt die Übersetzung der Hostnamen und eine Erlaubnis für alle hostnames, CUPS zu nutzen.
    Fügt eurer /etc/cups/cupsd.conf nach DefaultAuthType Basic folgendes hinzu:

    HostNameLookups on
    ServerAlias *

    HostnameLookups sorgt dafür, dass der Name eures sendenden iGeräts angezeigt wird. ServerAlias * erlaubt allen Geräten den Zugriff auf CUPS.

    Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.