Wie kann auf einem Raspberry Pi die neueste Java 1.8 Version von Oracle installiert werden?

Zuerst das System des Raspberry Pi updaten und neu starten mit:

Schauen, welche Version jetzt installiert ist mit java -version:

Entweder über den den Packetmanager:

oder per Hand, dann so:

Dann das JDK 1.8 von der Oracle Seite downloaden. Die Seite wurde nach hier verschoben. Es wird die Linux ARM v6/v7 Hard Float ABI Version mit 83 MB benötigt.
Bildschirmfoto 2014-03-27 um 18.08.58

In das Download Verzeichnis wechseln und mit scp die Datei auf den rPi kopieren z.B.:

Dann in den rPi wechseln und und das Archive in das /opt Verzeichnis entpacken, das dauert ein paar Minuten:

Nun Java aktivieren und das Archive löschen mit:

Bildschirmfoto 2014-03-27 um 20.33.14
sudo update-alternatives --config java
# Auswahl 1 für Version 1.8 eingeben

Bildschirmfoto 2014-03-27 um 20.32.41

Und checken ob es geklappt hat mit java -version ergibt nun:

Java 1.8.0 ist nun erfolgreich installiert.

9 Antworten auf „Wie kann auf einem Raspberry Pi die neueste Java 1.8 Version von Oracle installiert werden?“

  1. Funktioniert leider bei mir nicht, es kommt immer wieder die Meldung:
    „could not find or load main class xyz“ – PATH wurde auch noch von mir gesetzt.
    Kann es sein, dass jdk1.8u33 defekt ist? – Wo bekommt man ältere Versionen her?

    Danke und Lg

  2. Vielen Dank für die sehr gute Anleitung. Funktioniert natürlich auch mit der 1.8.0_33, wenn man den Link zum Verzeichnis auf die entsprechende Version anpasst:
    /opt/jdk1.8.0_33/bin/javac statt /opt/jdk1.8.0/bin/javac 😉

  3. Vielen Dank für die gute Anleitung, hat bei mir auch auch auf dem BananaPi funktioniert. Ich würde jetzt gerne wissen, ob das Java im Verzeichnis /opt drin bleiben muss ? Kann man nicht bebörigte Java Versionen 1.6 und 1.7 deinstallieren?
    Danke

  4. Vielen herzlichen Dank für die auch mit Raspbian funktionierende Anleitung.
    Aber da der Wandel uns stets begleitet: Als Linux-Noob mußte ich um Java zu aktivieren die derzeitige Bezeichnung der Java-Version unter /opt ansehen (inzwischen jdk1.8.0_65) und der Wechsel der Java-Version hat laut „java -version“ erst nach einem Reboot und einem erneuten „sudo update-alternatives –config java“ mit Auswahl geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.