Raspberry Pi: Wie wird die neue Kali Linux 2.0 Sana Version installiert und mit SSH in Betrieb genommen?

Seit den 11.08.2015 gibt es einen neue Kali 2.0 Version. Was gibt es da Neues? Diese Mindmap SANA gibt einen ersten Überblick.

Die Sana Version kann ua. auch für den Raspberry Pi verwendet werden.

Wie wird die nun installiert?

Zuerst das gepackte Kali Image kali-linux-1.0.5-armel-rpi.img.xz (ca. 1,4 GB) von Kali.org herunter laden. Für den Raspberry Pi 2 das andere File verwenden. Oder wer mit TFT Display unterstützung haben will, kann das untere File verwenden.

(Optional Signatur/Unterschrift vergleichen)

(Optional) Checksumme des geladenen Archive vergleichen. Auf der Kali Homepage ist die SHA1Sum angegeben
(20e5b2b649fa972691a71a0464d414d21fbf0f43).

Um die zu vergleichen, muss auf dem Mac noch mit

das Checksummenprüfprogramm installiert werden, wenn es nicht schon vorhanden ist. Das ist default bei Mac OS X 10.9.1 nicht der Fall. Dann der Aufruf

um die SHA1Sum Checksumme anzuzeigen.

Bei meiner Version wird diese Checksumme ausgegeben

20e5b2b649fa972691a71a0464d414d21fbf0f43 kali-2.0-rpi.img.xz.

Verglichen mit der angegebenen. Beide gleich. Alles ok!

Die Datei kali-2.0-rpi.img.xz entpacken wir erhalten dann die kali-2.0-rpi.img (es sind dann ca. 7,34 GB) mit

Image nun auf eine mind. 8 GB SD-Karte schreiben, vorher schauen wo die SD-Karte gemountet wurde.
Achtung! Bei falschem Ziel kann evl. die ganze Festplatte gelöscht werden!

73 Minuten später.

Evl. schauen wir wie weit das Kopieren ist, in dem in einem anderem Terminal die ProzessId ermitteln wird mit:

Fertig ist das Kopieren wenn z.B folgende Ausgabe erscheint:

Unmounten der SD-Karte wenn alles fertig.

Anmelden mit SSH geht noch nicht mit Passwort “toor” und auch ohne Passwort 🙁 grr. Deshalb einen Monitor angeschlossen und mit root und Passwort toor an der GUI angemeldet. Die ist doch sehr flink für den kleinen Raspberry Pi.

Dann mal eben die Tastatur auf Deutsch geschaltet unter: Rechte Maustaste auf Desktop – Applications – Settings – Keyboard – Layout – Keyboard layout – German

Das root Passwort in der Konsole geändert mit:

OpenSSH eingerichtet wie hier schon mal ausführlich beschrieben. Kurz:
Denn neue RSA Key in ~/.ssh generiert die alten vorher gelöscht.
Den Public RSA Key von dem Mac ~/.ssh/ida_rsa.pub auf einen USB-Stick kopiert und auf dem Pi in die neue Datei ~/.ssh/authorized_keys kopiert, da scp noch nicht läuft. In der /etc/ssh/sshd_config folgende Einträge eintragen bzw. setzen:

Nun muss nur noch der SSH Schlüssel neu generiert werden, da alle Images den gleiche verwenden.

Speichern und ssh restart mit

test von der Konsole des Macs ob der SSH Zugriff wie gewünscht läuft.

Dann noch einen weiteren User anlegen und den Zugriff für diesen User per SSH einrichten, damit root gesperrt werden kann mit

Ja, dann kann der Bildschirm die Maus und Tastatur wieder weg.

Alles noch einmal updaten mit

Kali

Ups, 4.0.9, dann mal die Version wie folgt ausgeben:

Mit dem Ergebnis:

Kali GNU/Linux 2.0 \n \l

Ich bin begeistert! Und Ihr?

(Besucher 1.492 und 1 Heute)

Eine Antwort auf „Raspberry Pi: Wie wird die neue Kali Linux 2.0 Sana Version installiert und mit SSH in Betrieb genommen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.