Raspberry Pi: Flugdaten mit DUMP1090 an OpenSkyNetwork senden

Wie können die Flugdaten an das OpenSkyNetwork gesendet werden? Mit der neuen Software brauch man auch keine Ports usw. im Router freigeben. Einfach den Feed installieren. So wie das auch für die anderen Dienste geht. Hier mal das Ergebnis von eben:

Es ist unten links, gut zu erkennen das der weiteste Empfang 262 km ist. Cool.

Zuerste einen kostenlosen Account bei OpenSkyNetwork anmelden.

Dann wie hier beschrieben die Software auf dem Raspberry Pi installieren. Das geht aber einfacher so …

Es kommen dann noch die folgenden Setup Dialoge, die natürlich mit den eigenen Werten angepasst werden müssen:

Zuerst den Breitengrad, (Latitude) wo man wohnt:

Dann die Longitude (Längengrad):

Die Höhe der Antenne in Meter (Altitude):

Der Port des Dump1090 Feeder, einfach bei 30005 lassen:

Der Usernamen, in meinem Fall „Thomas Wenzlaff“ wenn ihr anders heißt, anpassen ;-). Da Leerzeichen im Namen noch Probleme machen, besser keine verwenden. Oder eine E-Mail an die Betreiber senden, dann wird man sehr schnell auch mit Leerzeichen freigeschalte.

Und der Hostname des DUMP1090 Servers. Wenn er auf dem gleichen Pi läuft kann „localhost“ bleiben. Wenn nicht, wie bei mir muss der Hostname angegeben werden:

Wenn die Konfiguration neu gemacht werden soll, geht es wiederholt mit diesem Aufruf:

Habe ich noch was vergessen?

Eine Antwort auf „Raspberry Pi: Flugdaten mit DUMP1090 an OpenSkyNetwork senden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.