Aktuellste Debian Jessie: Wie wird DUMP1090-mutability mit Feeds für Planefinder, Flightaware, Flightradar24 und RadarBox24 in 60 Min erstellt?

Vor einiger Zeit hatte ich schon mal beschrieben wie man die Flugzeugsignale (Transponder) mit dem Raspberry Pi empfängt und nach Flightradar24.com, de.FlightAware.com und Planefinder.net gleichzeitig senden kann. In der Zwischenzeit gibt es Debian mit der Version Jessie und einige neue Versionen der Feed-Software. Hier nun eine Anleitung wie in ca. 1 Stunde alles auf einem Raspberry Pi installiert werden kann. Zuerst einmal ein Architektur Überblick:

plane-spotting-raspberry-pi


Debian Jessi installieren und konfigurieren

Dump1090-mutability laden und bauen

Flightaware laden und bauen

Dump1090-mutability installieren

Flightware installieren

Dump1090-mutability konfigurieren

Lighttpd Server installieren

FlightAware konfigurieren und starten

Flightradar 24 installieren

Planefinder installieren

RadarBox 24 installieren

Stand sichern (Backup)

Dieser Stand kann nun gesichert werden.

Antenne berechnen

Wer eine eigene Antenne berechnen und bauen möchte, kann hier schauen.

Ergebnis Foto

EDDV

17 Antworten auf „Aktuellste Debian Jessie: Wie wird DUMP1090-mutability mit Feeds für Planefinder, Flightaware, Flightradar24 und RadarBox24 in 60 Min erstellt?“

  1. Prima Anleitung – muss ich direkt mal testen.
    Mein PiAware Build hat sich nach kurzer Zeit verabschiedet…

    Mein Dump1090-SQL Script läuft übrigens seit über 2 Wochen tadellos…
    Hab jetzt 3.911.832 Positionen in der mySQL Datenbank…

  2. ein paar fehler in den zeilen: dpkg-buildpackage -b

    habe es so installiert wie hier beschrieben aber ich komme nicht auf die dump1090, unter IP:8080 , sendet aber zu jeden flightradardienst.
    wenn ich die normale rasp IP eingeben komm ich auf eine placeholder pagevon lighttpd

  3. Hallo,
    müssen die rtl-sdr Treiber gesondert installiert werden
    oder sind die in obiger Abfolge dabei?
    Bin Linux Neuling!
    Danke für Inputs
    Grüsse
    Harry

  4. Hallo,
    ich habe obige Installationsanweisung jetzt mal mit Debian Raspbian-Stretch probiert. Geht nicht, bestimmte Funktionen sind nicht moeglich. Da gibt es wohl zu viele Aenderungen. Hat jemand damit Erfahrung?
    Gruss,
    Stefan

    1. Hatte es auch mit der aktuellen Debian Raspbian Stretch Lite auf einen Raspberry Pi Zero W am laufen. Das muss also grundsätzlich gehen. Selbst ein ARCAS hatte ich am laufen siehe hier.

  5. Hab’s jetzt mit Jessie probiert. Hier der erste error beim Bauen von Flightaware. Ich bin kein Linux Experte kann also mit der Fehlermeldung nix anfangen.

    pi@ADSB-X:~/dump1090-mutability/flightaware/piaware_builder $ dpkg-buildpackage -b
    tail: cannot open ‘debian/changelog’ for reading: No such file or directory
    dpkg-buildpackage: error: tail of debian/changelog gave error exit status 1
    pi@ADSB-X:~/dump1090-mutability/flightaware/piaware_builder $

    Gruesse Stefan

  6. Hallo,
    ich muss gestehen ich bin einigermassen verblüfft: Die oboge Fehlermeldung trat bei Installation auf Jessie Image nicht mehr auf (vorheriges Image war Jessie-Light).
    Nun aber hört’s bei Planefinder auf:
    pi@ADSB-3:~ $ cd planefinder/
    pi@ADSB-3:~/planefinder $ wget http://client.planefinder.net/pfclient_3.3.222_armhf.deb
    –2017-09-26 12:40:17– http://client.planefinder.net/pfclient_3.3.222_armhf.deb
    Resolving client.planefinder.net (client.planefinder.net)… 2.16.216.185, 2.16.216.170, 2a02:26f0:d6::5f65:515a, …
    Connecting to client.planefinder.net (client.planefinder.net)|2.16.216.185|:80… connected.
    HTTP request sent, awaiting response… 404 Not Found
    2017-09-26 12:40:17 ERROR 404: Not Found.
    Version 3.3.222 gibt es nicht.
    Gruesse, Stefan

  7. Hallo Thomas, ich wollte deine Anleitung mal testen, also Dump bekomme ich zum laufen aber die Vorgehensweise von der Flightaware-Software funktioniert so nicht mehr.

    LG Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.