Datei mit Sonderzeichen in Dateinamen läßt sich nicht per FTP löschen

Manchmal lädt man mehrere Dateien hoch, und es ist einem nicht immer bewußt, das auch im 21. Jahrhundert Umlaute zu Problemen führen können.

Wer z.B. eine Datei mit Namen „Testdatei für Umlauttest.txt“ mit einem FTP Client wie z.B. File Zilla auf einen Server hochlädt, der keine Serverunterstüzung für Nicht-ASCII-Zeichen hat, erhält nach dem upload den folgenden Dateiname:

Da der upload klappt und man keine Fehlermeldung erhält, merkt man es nicht immer.

Dann passen später die Links auf diese Datei uä. nicht, oder man verwendet den „richtigen“ Dateinamen.

Ein weiteres Problem. Man kann diese Datei mit dem FTP Client nicht mehr löschen. Wenn man es versucht, kommt die Fehlermeldung:

550 Permission denied.

Obwohl der User und die Datei die richtigen Rechte hat. Die Hotline anzuschreiben, macht auch keinen Sinn, denn die löschen keine Dateien von Anwendern, auch wenn man sie darum bittet. Es ist aber kein Rechteproblem, wie die Fehlermeldung sagt. Also was tun?

Also in den Account mit SSH einwählen, bei Strato z.B. mit:

ssh www.domain.de@ssh.strato.de

und dort die Datei mit

löschen. In diesem Beitrag, hatte ich schon mal geschrieben, wie man Dateien mit Umlauten findet.

Also wohl besser, für (wichtige) Dateinamen keine Umlaute (Sonderzeichen, Leerzeichen usw.) verwenden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.